Bilden Sie sich weiter

Webinare: PLM Open Hours

Erhalten Sie einen ausgewogenen Mix aus Theorie und Praxis auf gewohnt hohem Niveau. Unsere PLM Open Hours richten sich an alle Product Lifecycle Management (PLM)- und Prozess-, Produkt- und Marketing-Verantwortliche. Nehmen Sie an unserer nächsten PLM Open Hour teil:

CAD in the Cloud

PLM Open Hour am Montag, 12. April 2021

Die zunehmende Cloudifizierung von Enterprise-Applikationen macht auch vor den Erzeugersystemen keinen Halt. Da stellt sich die Frage, ob Unternehmen eine Cloudlösung für CAD in Betracht ziehen sollen, oder sogar müssen? Und falls ja: unter welchen Voraussetzungen ist dies überhaupt möglich und was gilt es dabei zu berücksichtigen?

In dieser OpenHour zeigen wir Ihnen, was von „echten“ CAD in the Cloud Systemen heute zu erwarten ist, welche Chancen realisiert werden können, aber auch mit welchen Herausforderungen zu rechnen ist.

Melden Sie sich hier zur PLM Open Hour «CAD in the Cloud» am 12.4. an:

PLM Open Hours-Termine per E-Mail erhalten


Vergangene PLM Open Hours-Themen

Augmented-Reality bietet im eCommerce deutlich messbare Vorteile

Produkte möglichst realitätsnah darzustellen, wird in der Kundenkommunikation immer wichtiger. Mit 3D-Visualisierungen und Augmented-Reality können Produkte für die Kunden erlebbar gemacht werden, bevor sie tatsächlich existieren.

Bringen Sie Ihren Webshop mit Augmented-Reality zu Ihren Kunden ins Büro (oder ins Homeoffice). So sehen sie, ob das Produkt z. B. zur Maschine passt. Sorgen Sie für mehr Umsatz, bessere Conversion, weniger Retouren und natürlich zufriedene Kunden.

Augmented-Reality unterstützt Produkt-Designer und Ingenieure

Für konfigurierbare Produkte mit einer grossen Variantenvielfalt kann es eine echte Herausforderung sein. Allerdings verfügen die meisten industriellen Unternehmen mit den CAD-Modellen des Engineerings über eine gute Ausgangslage, um diese Komplexität nachhaltig zu meistern.

Wie diese gute Ausgangslage erfolgreich genutzt werden kann und weshalb realistische Visualisierungen in Zukunft noch an Bedeutung gewinnen werden, zeigten wir in diesem Webinar der Reihe PLM Open Hours am EAO-Praxisbeispiel auf.

Oder klicken Sie sich hier durch die Präsentation:



Von der Produktkonfiguration zur Augmented-Reality-Ansicht – als Web-Applikation, unabhängig vom Endgerät: Der Nutzer bedient das AR-Feature auf seinem Desktop oder auf seinem Handy. Folgendes Video zeigt auf der linken Seite die Desktop-Ansicht und auf der rechten Seite die mobile Ansicht des Smartphone und wie AR-Session eines Produktes auf dem Desktop gestartet und vom Smartphone übernommen werden kann.


«Best of PLM Open Hours»: PLM Trends & Digital Commerce

Dieses Jahr war für alle sehr anspruchsvoll. Für die spannenden und herausfordernden Gespräche und die gemeinsamen Projekte möchten wir uns ganz speziell bedanken und laden zu einem besonderen Online-Anlass ein:

«Als PLM-Trend präsentiere ich u. a. ein Beispiel von Alder+Eisenhut,, welches sehr gut zeigt, wie webbasierte Applikationen gewinnbringend an die eigene Tool-Landschaft angebunden werden können», Svenja Lutz, Consultant, Intelliact AG

In unserem Rückblick und Ausblick zu PLM-Trends und Digital Commerce zeigen wir anhand von Beispielen auf, wie Sie und Ihre Kunden im Digital Commerce von PLM-Daten profitieren können:

Unsere PLM Open Hour vermittelt praxisorientiert den Einsatz von heute bereits einsetzbaren Lösungen und bietet eine Inspirationsquelle für Ihre neuen Herausforderungen im PLM und Digital Commerce in 2021.

Oder klicken Sie sich hier durch die Präsentation:


«Produktdaten für die digitale Verkaufs­kommunikation»

In dieser PLM Open Hour haben Sie erfahren wie Tools und Architekturen mit denen Sie Produktdaten, -beschreibungen und -bilder integriert in Ihren Content über verschiedenste Medien und Kanäle veröffentlichen können.

Marketing und Kommunikation müssen Produkte effizient und kundenspezifisch anbieten. Dominierten früher Kataloge, die Firmenwebsite und Auftritte an Messen, kommen neu vielfach Release-Kampagnen, Marketing-Automation, Produkt-Newsletter, Microsites und diverse Apps zum Einsatz. Um dem Kunden das Produkt näher zu bringen, braucht es über alle Kanäle und Customer-Touchpoints eine optimale User Experience.

Diesen Product-Lifcycle-Management-Anforderungen kann mit den klassischen Silos (PDM, ERP, PIM, DMS, CMS) nur ungenügend Rechnung getragen werden. Darum sind zum Beispiel sogenannte Headless-Systeme entstanden, die sich nahtlos in eine moderne Applikationslandschaft zur Definition und Pflege von Produktdaten einfügen.

Oder klicken Sie sich hier durch die Präsentation:


«3D-CAD-Daten – Wertvolle Visualisierung in der Kundenkommunikation»

Die 3D-Visualisierung von Produkten wird immer wichtiger, u.a. bei der Visualisierung von Ersatzteilbeschaffung, im Verkaufsgespräch oder bei der Darstellung des Digitalen Zwillings. Sie kann vielseitig eingesetzt werden und dient nicht selten als Alleinstellungsmerkmal. Das 3D-CAD Modell kann hierfür eine gute Basis bilden, wenn die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt sind.

In dieser PLM Open Hour haben Sie erfahren, wie Sie das 3D-CAD Modell nutzen können, um automatisiert 3D-Visualisierungen für die Kundenkommunikation zu erstellen.

Oder klicken Sie sich hier durch die Präsentation:


«Mit vernetzten Produktdaten zum smarten digitalen Verkaufsprozess»

Um den wachsenden Kundenanforderungen gerecht zu werden, setzen produzierende Unternehmen immer mehr auf «Smart Sales» und gestalten ihren Verkaufsprozess für Ihre Kunden digitalisiert. Denn Kunden wünschen:

Ein durchgängiger digitalisierter Verkaufsprozess reduziert die Time-to-Market resp. Time-to-Customer, erhöht die Qualität der Produkte und stärkt die Kundenbindung.

In dieser PLM Open Hour haben Sie erfahren, welche Vorteile ein smarter Verkaufsprozess für den Kunden und das Unternehmen beinhaltet und wie ein solcher Prozess gestaltet werden könnte.

Oder klicken Sie sich hier durch die Präsentation:


«Mit PLM zum erfolgreichen Service-Geschäft»

oder: Wie Sie Mehrwert mit Ihrem Service-Management im Kontext PLM erreichen.
Das Service-Geschäft macht bei vielen Unternehmen ca. 20 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Bei innovativsten Firmen beläuft sich dieser Wert oft auf mehr als 50 Prozent des Gewinns. Die Grundvoraussetzung dazu sind: effizientes Kundenmanagement und Kundenbindung. Denn Kunden kaufen vor allem dann, wenn sie mit den zusätzlichen Leistungen zufrieden sind. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn: eine hohe Erreichbarkeit sichergestellt ist, Ersatzteile rasch geliefert werden oder Hilfe schnell vor Ort ist. In diesem Webinar haben Sie erfahren, was PLM damit zu tun hat und welche Massnahmen sie ergreifen können, um ein erfolgreiches Service-Geschäft möglich zu machen. 
Referenten: Svenja Lutz, Lukas Haas

Oder klicken Sie sich hier durch die Präsentation:


Alle PLM Open Hour Präsentationen auf Slideshare:

PLM Open Hours-Termine per E-Mail erhalten


Wie können wir Ihnen helfen?
Auf dem Laufenden bleiben!