Case Study

Produktdaten übersetzen

Wie sich Artikelbezeichnungen automatisch und eindeutig übersetzen lassen
  • Schweizer Familienunternehmen
  • Weltweit in 140 Ländern tätiger Technologiekonzern
  • Globales Netzwerk von 30 Produktionsstandorten
  • Über 13 000 Mitarbeitende
  • Führende Marktpositionen in mechanischen und thermischen Verfahrenstechniken

Herausforderung: Hunderttausende Artikel­bezeichnungen und Anleitungen

Der Weltkonzern Bühler steht vor der Herausforderung hundert­tausende Artikel­bezeichnungen und Textteile für Maschinen in verschiedenen Sprachen einheitlich zu verwenden und zu übersetzen.

Ziel: Übersetzung mit wenig Aufwand und geringen Kosten

Eine einheitliche Termonologie und Beschreibung soll eine immer gleiche Artikelerfassung und automatische Übersetzung ermöglichen. Die Artikelanzahl soll damit reduziert und weniger «Datenmüll» entstehen lassen, was wiederum den Aufwand in der Datenpflege verringert und Kosten spart.

Durch die fortlaufende Aktualisierung von übersetzten Termen, wird sich das System selbst verbessern, was eine enorme Arbeitsentlastung und Zeitersparnis weltweit bedeutet.

Umgesetzt: Teiletext-Verwaltung für weltweit eindeutige Artikel­bezeichnungen

Wie geht das Unternehmen mit Homonymen um, wenn ein Wort für mehrere Begriffe steht? Und wie kann die gleiche Begriffsbedeutung in fremden Sprachen mitgegeben werden? So gibt es z.B. im Unterschied zum Deutschen im Chinesischen keine Präposition. Wie managt Bühler Fremdsprachen, die sich in der Syntax (Sprachstuktur) stark voneinander unterscheiden?

Bei der Artikelerfassung wählt der Ingenieur einfach den passenden Standard-Term für seinen Artikel in seiner Eingabesprache im System aus. Der eingegebene Begriff wird zudem systemübergreifend erkannt. Übersetzungen erfolgen automatisch, wobei Wörter, die gleich lauten aber verschiedene Bedeutungen haben (Homonyme), richtig interpretiert und übersetzt werden.

In diesen Systemen werden Daten generiert

Voraussetzungen

Konsistente Bezeichnungen & abgestimmtes Konzept

Bühler und Intelliact bauen auf die Wissensbasis der Terminologie-Datenbank auf und implementieren für das komplexe sprachspezifische Thema einen Termselektor. Er beruht auf einem von Terminologie-Experten entwickelten «Schlüssel».

Die von Intelliact entwickelte Teiletext-Verwaltung wird künftig noch einen Schritt weitergehen und neue Begriffseingaben für alle Sprachen aktualisieren können. Mit dieser kontinuierlichen Verbesserung in der Teilebennennung können Mitarbeiter weltweit sicher auf eindeutige Artikelbezeichnungen zugreifen.

  • Um Artikelbezeichnungen zu vereinheitlichen – egal in welchem System – braucht es Konsistenz. Basis bildet dabei eine Terminologie-Datenbank (Sprachdatenbank).
  • Ein weltweit abgestimmtes Konzept sorgt für die eindeutige Artikelbenennung.
  • Ein «Schlüssel» im Termselektor macht den Aufbau der Termdefinition wie z.B. «Welle für Gabelgelenk 200mm» möglich.
  • Systeme wie ERP und PDM konsumieren den Sprachservice und integrieren damit den Übersetzungsprozess in den Erfassungs- bzw. Änderungsprozess.



Auch Sie streben eine nahtlose, systemübergreifende und systemneutrale Artikelbenennung mit einheitlichem Aufbau auf globaler mehrsprachiger Ebene an? Gerne unterstützen wir Sie bei der Verwirklichung Ihres Terminologie-/Übersetzungs-Projekts.

Kontaktieren Sie Jens Byland
Wie können wir Ihnen helfen?
Auf dem Laufenden bleiben!