Wie wir Unternehmen helfen, die Potentiale ihrer Produktdaten zu verstehen.

Wir starten mit einer IST-Analyse zur Beurteilung der aktuellen Situation unter Berücksichtigung der strategischen Unternehmensziele. Auf Basis des Digitalen Produkts identifizieren wir die Potentiale im Sinne von Industrie 4.0. Darauf folgend entwickeln wir Konzepte und garantieren eine erfolgreiche Umsetzung.

Potentialanalyse

Wie wir die Potentiale von Produktdatenmanagement über den gesamten Produktlebenszyklus sowie das Wertschöpfungsnetz identifizieren.

Potentialanalyse

Potentiale identifizieren

Um Massnahmen priorisieren zu können, identifizieren und beurteilen wir als Erstes die Potentiale im Sinne von Industrie 4.0. Das geschieht mittels einer Analyse des aktuellen Informationsflusses. Die Ergebnisse werden den Abteilungen oder den Systemen gegenüber gestellt. Nebst den Potentialen werden so auch Medienbrüche und Schnittstellen klar aufgezeigt.

Potentiale bewerten

Um ein sinnvolles Vorgehen vorschlagen zu können, zeigen wir die Abhängigkeiten der Themen zueinander auf. Die Potentiale und deren Abhängigkeiten werden aufgrund konzeptioneller, technischer oder einer Aufwand/Nutzen-Betrachtung beurteilt. Dies bildet dann die Basis für entsprechende Lösungsansätze.

Lösungsvarianten und PLM-Roadmap

Wie wir Lösungsvarianten erarbeiten und in einer PLM-Roadmap zusammenstellen.

Lösungsvarianten und PLM-Roadmap

Lösungsvarianten

Ausgehend von den bekannten Potentialen und den existierenden Softwaresystemen werden verschiedene Lösungsvarianten entwickelt. Die aufgrund der Lösungsvarianten erforderlichen Funktionalitäten werden den Systemklassen, wie ERP, PDM, DMS oder CRM zugeordnet.
Durch die teilweise überlappenden Funktionalitäten der Systeme bieten sich nun verschiedene Lösungsvarianten an, welche einander gegenübergestellt und bewertet werden können.

PLM-Roadmap und Kostenabschätzung

Die Varianten werden anhand der Potentiale beurteilt. Die am besten geeignete Variante wird detailliert in einer PLM-Roadmap eingeordnet und in einer Soll-Systemmatrix dokumentiert. Zu diesem Zeitpunkt des Projekts schätzen wir auch die zu erwartenden Kosten für die Umsetzung der geplanten Roadmap ab.

Erarbeiten einer Entscheidungsgrundlage und Evaluation der richtigen PLM-Systeme und Technologien

Wie wir auf Basis der möglichen Lösungsvarianten Entscheidungsgrundlagen entwickeln, um sicher zu stellen, dass die richtigen PLM-Systeme und Technologien evaluiert werden.

Erarbeiten einer Entscheidungsgrundlage und Evaluation der richtigen PLM-Systeme und Technologien

Benchmark

Wenn die PLM-Roadmap definiert ist, werden Anwendungsfälle mittels des Informationsflusses definiert. Die Anwendungsfälle zusammen mit der PLM-Roadmap werden zur Evaluierung der richtigen Software/Technologien verwendet. Dies geschieht mittels Longlists, Shortlists der relevanten Systeme/Technologien und einem abschliessenden Benchmark.

Benchmarkergebnisse

Das Ergebnis der Benchmarks bietet eine gut strukturierte und nachvollziehbare Entscheidungsgrundlage für die Systemauswahl.

Konzepte

Wir erarbeiten die für Sie passenden Detailkonzepte, um Produktdaten über den kompletten Lebenszyklus sowie das Wertschöpfungsnetz zu nutzen.

Konzepte

Anwendungsfälle und Best Practice-Konzepte

Ist die Entscheidung für die künftige Technologie-Landschaft gefällt, werden die Anwendungsfälle auf Basis von unseren Best Practice-Ansätzen auf die Technologien verteilt und ausdetailliert. Unsere Best Practice-Ansätze konnten wir in hunderten von PLM-Projekten entwickeln und optimieren.

Pflichtenheft und Systemspezifikation

Basierend auf den Anwendungsfällen und dem Detailkonzept erstellen wir das Pflichtenheft für die gewählten Technologien und deren Integration. Die Anwendungsfälle bilden ebenso die Basis für die Tests zur Abnahme der Umsetzung.

Das Pflichtenheft bildet die Grundlage für die Technologie-Anbieter, welche darauf basierend die Spezifikation und ein verbindliches Angebot erstellen können.

Implementierung von Apps und Unternehmensapplikationen

Wie wir sicherstellen, dass Unternehmensapplikationen und Technologien (wie z.B. Apps) entsprechend des Konzepts implementiert und integriert werden.

Implementierung von Apps und Unternehmensapplikationen

Implementierung und Integration

Für die Implementierung und Integration von Unternehmensapplikationen stellen wir sicher, dass die Anbieter die Konzepte verstehen und entsprechend umsetzen.

Wir stehen dem Kunden aktiv zur Seite und spezifizieren mit Ihm und dem jeweiligen Anbieter die entsprechenden Umsetzung und nehmen, darauf basierend, auch die Detailspezifikationen ab.

Schnittstellen

Die Anforderungen an die Schnittstellen, basierend auf den Anwendungsfällen, sind im Pflichtenheft beschrieben. Schnittstellen sind ein wesentlicher Bestandteil eines PLM-Konzeptes. Wichtig ist, dass sie von Anfang an mit eingeplant werden. Intelliact hat hier grosse Erfahrung und kann die verschiedenen Möglichkeiten zu den jeweiligen Tool-Kombinationen aufzeigen und entsprechende Empfehlungen aussprechen.

Apps mit dem Elstr-Framework umgesetzt

Um unabhängig von System und Speicherort einen rollenspezifischen Zugang zu Daten zu gewähren, haben wir unser Elstr-Framework entwickelt, welches eine exzellente Basis zum Aufbau von Apps darstellt. Apps ermöglichen den Zugriff auf Unternehmensdaten auf Knopfdruck, was eine erhebliche Zeitersparnis in der täglichen Arbeit bedeutet.

Datenmigration

Viele Unternehmen unterschätzen und vernachlässigen bei der Einführung neuer Unternehmensapplikationen die Datenmigration. Intelliact hat hierzu ein eigenes Vorgehen und tiefes Tool-Know-how entwickelt. Dutzende von Migrationen haben uns gelehrt wie man Daten analysiert und entsprechend aufbereitet, um diese in den neuen IT-Tools zur Verfügung stellen zu können.


Schulungen

Wir bieten massgeschneiderte Schulungen an, um den Wissensdurst in Ihrem Unternehmen zu stillen.

Schulungen

IoT Workshop

Aufgrund der rasanten technologischen Entwicklung (Miniaturisierung, Kommunikation, Stromversorgung, etc.) lässt sich heute beinahe jeder physische Gegenstand zu geringenKosten an das Internet anschliessenund dadurch zu einem Smart Product transformieren. Im Weiteren birgt der Einsatz dieser neuen Technologien im Bereich Internet of Things (IoT) enorme Potentiale für die Erschliessung neuer Geschäftsmodelle, Zusatznutzen für Kunden sowie der Steigerung der internen Effizienz. Die Zeit ist reif, sich über dieses Thema Gedanken zu machen, um Potentiale zu erkennen und die eigene Position im Markt zu sichern und zu stärken.

Erfahrungen zeigen, dass erst die aktive experimentelleAuseinandersetzung mit neuen Technologien die nötigen Voraussetzungen schafft, um Potentiale für Zusatznutzen an Produkten erkennen und erarbeiten zu können. Aus diesem Grund hat Intelliact einen Workshop entwickelt, welcher auf spielerische Art und Weisedie Grundkonzepte von IoT vermittelt. Im Rahmen des eintägigen Workshops werden nebst kurzen theoretischen Blöcken ein bis zwei Anwendungsfälle in einer vorbereiteten Hardware-Umgebung in kleinen Gruppen realisiert. Je nach Situation kann auch ein realer Anwendungsfall des Kunden als Grundlage dienen. Im Workshop wird auch erörtert, welche Grundlagen geschaffen werden müssen, um neue Technologien wie IoT in den Product-Lifecycle des eigenen Unternehmens integrieren zu können.

Einführung in die Welt von Smart Products (1h)
Möglichkeiten und Grenzen von Smart Products
Einführung in die Technologie und die verwendeten Bausteine (2-3h)
Realisierung eines einfachen Beispiels mit bereitgestellter Hardware
Umsetzung eines konkreten Anwendungsfalls (3h)
Teilnehmer setzen in Gruppen (2-5 Personen) einen einfachen Anwendungsfall um
Lifecycle Integration und nächste Schritte (1h)
Klärung, welche Randbedingungen für einen erfolgreichen Einsatz von IoT geschaffen werden müssen

Der Workshop richtet sich primär an das Produktmanagement, welches die Schnittstelle zwischen Markt und Technik wahrnimmt, jedoch auch an alle anderen interessierten Disziplinen. Wenngleich technische Elemente zum Einsatz kommen, liegt der Fokus bewusst nicht auf der Ebene von Bits und Bytes. Technische Vorkenntnisse sind keine nötig.

PLM Schulung

Wir bieten Ihnen auf ihre Bedürfnisse massgeschneiderte Schulungen zum Thema Product-Lifecycle-Management (PLM) an.


SIE...

...definieren die Inhalte der Schulung für ihr Ziel oder diskutieren mit uns über Themen wie

WIR...

...möchten Ihnen mit den PLM-Schulungen helfen,